wild hunt

stage version / von OFFTANZ Tirol

Bitte beachtet die COVID-19-Schutzmaßnahmen, werden aktualisiert sobald die im April geltende Verordnung publik gemacht worden ist.






wild hunt


In wild hunt beschäftigen sich die Choreographinnen und Tänzerinnen Anna Müller und Eva Müller sowie der Medienkünstler Beto de Christo und ihre Crew mit dem Zusammenhang zwischen Ordnung und System und der Frage, wo das Animalische, der Instinkt, das Wilde, das Weibliche, das Individuelle, die Intuition ihren Platz darin finden.

Die Erzählung changiert zwischen Körpern und Projektionen, zwischen Kollektiv und Individuum. Das Thema Jagd wird als Synonym zu Macht in den Mittelpunkt gestellt. Wie verändert sich die Wahrnehmung und das Verhalten durch die permanente Überwachung? Die Suche nach den angewandten Kontrollmechanismen führt schließlich zur Auseinandersetzung mit Überwachung und Realität.

 

 Trailer




Pressestimme


„Wie immer man diese Performance deuten will, besticht sie durch Taktung, Rhythmus, Synästhesie und den konzisen Aufbau der Spannungsbögen. Sympathisch an der 11-köpfigen Truppe ist auch ihre Durchmischung in Geschlecht, Alter und körperlichen Eigenschaften. Bei aller Einheit in der Performance kommen individuelle Züge zum Tragen. Und bei aller Verfremdung sieht sich das Publikum im Spiegel menschlichen Wesens und seiner Verworfenheit in der Welt.“ (Erhard Petzel zur Aufführung von „wild hunt“ beim Herbsttanzfestival Salzburg)

TV-Bericht von DrehPunktKultur zu „wild hunt“ in der ARGE Salzburg, Herbst 2020:



 

Eintritt: 
15€ / 20€ / 25€ (nach eigenem Ermessen)

 

Eine Produktion von OFFTANZ Tirol

Idee: Eva Müller
Konzept / Choreographie: Anna und Eva Müller, in Zusammenarbeit mit den Tänzer*innen
Konzept / Kamera / Video / Licht: Beto de Christo
Bühne / Ausstattung: Katharina Ganner
Video / Postproduktion: Günter Kresser
Musik: Lissie Rettenwander, Fabian Lanzmaier
Tanz: Eva Müller, Anna Müller, Emanuelle Vinh, Kamil Mrozowski, Michael Gross
Rudel: Franziska Hauser, Manfred Mühlmann, Rudi Palme, Miriam Tiefenbrunner, Eva Wörle
Produktion / Assistenz: Alexandra Kronberger
Outside Eye: Michaela Senn

Fotos: Christina Schmölz

 

 




COVID-19-Sicherheitsbestimmungen


Beim Veranstaltungs-Besuch im BRUX bitte beachten (Stand: 4. März 2021):

  • Im gesamten Haus (ab Eingangstür) ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen, auch am Sitzplatz im Theatersaal (also auch vor, während und nach der Vorstellung). Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr brauchen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen.

  • Zu Personen, die nicht zum gemeinsamen Haushalt oder zur eigenen Besucher*innengruppe gehören, ist im Theater ein Mindestabstand von mind. 2 Meter einzuhalten. (Als Besucher*innengruppe gilt eine Gruppe von Personen, die gemeinsam eine Veranstaltung besucht, unabhängig von der Anzahl der Personen. Die Besucher*innengruppe verzichtet untereinander freiwillig auf den Abstand von 2 Meter.)

  • Wer sich unwohl fühlt oder Anzeichen einer Erkrankung spürt, bleibt besser zu Hause.

  • Wir setzen stark auf Eigenverantwortung, bitte schaut auf euch und auf alle anderen, dann steht einem Theaterbesuch im BRUX nichts im Wege.

  • Contact-Tracing: Wir nehmen die Daten aller Besucher*innen auf (Name, Handynummer, Postleitzahl). Sämtliche Daten werden nach Ablauf von 4 Wochen gelöscht bzw. vernichtet (gerechnet ab dem Tag der Veranstaltung).

Termine

Freitag 30.04.2021 20:00
Samstag 01.05.2021 20:00
Sonntag 02.05.2021 19:00
Karten können ab April hier reserviert werden.