Tiroler Dramatiker*innenfestival: sprech im wald

von Wolfgang Nöckler

Bitte beachtet die COVID-19-Schutzmaßnahmen, ihr findet sie ganz unten auf dieser Seite.
Im Sinne eines guten Miteinanders: Bitte nehmt euch kurz Zeit und lest sie euch durch!

Bei Fragen bitte melden: info@brux.at






sprech im wald


Ein junges Paar entflieht der Realität, es zieht sich zurück in einen Wald, um inmitten der Natur über die eigene Beziehung und die globalisierte Welt zu reflektieren. Die beiden scheinen einander fremd geworden zu sein, im Gespräch surfen sie mal dahin mal dorthin. Einen Moment lang sind sie bei sich, dann bei gesellschaftspolitischen Themen, immer jedoch inmitten von Sprache. Im Sprachspiel. Durch dieses berühren und erreichen sie einander zwar, bringen aber keine liebenden Gefühle mehr füreinander zum Ausdruck. Weihnachten. Sie ist jetzt hochschwanger und studiert umgeben von einem Wald aus Christbäumen Berge an Ratgeberliteratur. Alles dreht sich um das Kind, um seine hoffentlich schöne Zukunft. Das Kind braucht Schutz in einer „gesellschaft, die nur noch lose in den angeln hängt“. Die Mutter ist für Mauern. Und während sie sich nach der Geburt des Kindes in ihrer Angst zunehmend radikalisiert, erfindet der Vater einen anderen Rettungsplan.

Wolfgang Nöckler wurde für seinen sprachlich experimentellen Text „sprech im wald“ zum Sieger des Literaturwettbewerbs 2019 in der Sparte Dramatik gekürt und erhielt den mit 1.000 Euro dotierten Preis der Stiftung Südtiroler Sparkasse sowie ein Schreibcoaching durch den Dramatiker Thomas Arzt. Das Stück wird nach der durch Covid-19 bedingten Verschiebung beim Tiroler Dramatikerfestival 2021 im BRUX uraufgeführt, anschließend gibt es auch eine Vorstellung bei den Vereinigten Bühnen Bozen.

 

Eintritt: 18 / 14 Euro

 

Sprech im Wald


mit Katarina Hauser und Michael Rudigier
Text: Wolfgang Nöckler
Regie: Philipp Jescheck
Ausstattung: Salha Fraidl
Musik: Jakob Köhle

Eine Kooperation mit den Vereinigten Bühnen Bozen.

Eine Produktion des Tiroler Dramatiker*innenfestivals | www.dramatikerfestival.at

 

Der Autor




Wolfgang Nöckler ist aufgewachsen in Südtirol; lebt und arbeitet in Innsbruck; schreibt Lyrik & Prosa, dramatische Texte & Lieder in Deutsch oder (teldra) Dialekt; gewann u.a. den Ö1-Lyrikwettbewerb „hautnah“ 2014; war Finalist bei den Bozner Autorentagen 2015; Artist in Residence in Paliano (IT) 2016; auf der Shortlist des Ö1-Kurzhörspielwettbewerbs track5 2017; Lyrikband „ich leih mir kurz mal dein gesicht“.




COVID-19-Sicherheitsbestimmungen


Bitte haltet euch während aller Veranstaltungen an die allgemein gültigen Sicherheitsmaßnahmen.
Zudem beim Veranstaltungs-Besuch im BRUX derzeit bitte beachten (Stand: 15. Mai 2021):


  • Im gesamten Haus (ab Eingangstür) ist ausnahmslos eine FFP2-Maske zu tragen, auch am Sitzplatz im Theatersaal (also auch vor, während und nach der Vorstellung). Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr brauchen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen.

  • Zu Personen, die nicht zum gemeinsamen Haushalt oder zur eigenen Besucher*innengruppe gehören, ist im Theater ein Mindestabstand von mind. 2 Meter einzuhalten. (Als Besucher*innengruppe gilt eine Gruppe von Personen, die gemeinsam eine Veranstaltung besucht, unabhängig von der Anzahl der Personen. Die Besucher*innengruppe verzichtet untereinander freiwillig auf den Abstand von 1 Meter.)

  • Zutrittsnachweis:
    Zutritt zu Veranstaltungen im BRUX ist nur für getestete, genesene oder geimpfte Personen möglich. Nachweis digital oder in Papierform erforderlich.

  • Testnachweis: PCR-Test (72 Stunden gültig), Antigentest (48 Stunden gültig), kontrollierte Selbsttests (24 Stunden gültig)

  • Impfnachweis: gültig ab 22 Tage nach der Erstimpfung

  • Ärztliche Bestätigung für Genesene: gültig für 6 Monate nach Genesung

  • Sitzplätze: Alle Veranstaltungen im BRUX finden derzeit ausschließlich mit zugewiesenen Sitzplätzen statt, d.h. jede*r Besucher*in wird bei der Anmeldung ein nummerierter Sitzplatz zugewiesen. Bitte nehmt möglichst zügig eure Plätze ein und vermeidet unnötige Wege, damit es zu keinen unerwünschten Staus kommt. Freie Plätze dienen der Wahrung des gesetzlichen Sicherheitsabstands. Das Tauschen von Plätzen ist nicht erlaubt.

  • Wer sich unwohl fühlt oder Anzeichen einer Erkrankung spürt, bleibt besser zu Hause.

  • Wir setzen stark auf Eigenverantwortung, bitte schaut auf euch und auf alle anderen, dann steht einem Theaterbesuch im BRUX nichts im Wege.

  • Alle Vorstellungen im BRUX finden derzeit ohne Pause statt.

  • Contact-Tracing: Wir nehmen die Daten aller Besucher*innen auf (Name, Handynummer). Sämtliche Daten werden nach Ablauf von 4 Wochen gelöscht bzw. vernichtet (gerechnet ab dem Tag der Veranstaltung).

Termine

Mittwoch 26.05.2021 20:00
Donnerstag 27.05.2021 20:00
Samstag 29.05.2021 20:00
Mittwoch 02.06.2021 20:00
Donnerstag 03.06.2021 20:00
Freitag 04.06.2021 20:00
Samstag 05.06.2021 20:00