Nicht ohne wir zwei

Clowneske Szenen, Monologe, Streitgespräche und Lieder in Anlehnung an Karl Valentin / Gastspiel von Theater Courage

„Alles Leben ist Begegnung.“  (Martin Buber)

Zwei Clown-Figuren, die sich gefunden haben, meistern ihr Dasein liebevoll und voller Zuversicht – trotz ihrer naiven Ansichten, Konflikte und mit dem voraussehbaren Scheitern.

Die gespielten Szenen sind angelehnt an die Philosophie von Martin Buber: „Wie wenn man am Du zum Ich wird in dem, was zwischen Ich und Du geschieht. Wer in der Beziehung zur Welt steht, nimmt an einer Wirklichkeit teil.“ (Zitat Martin Buber) So ist in den Texten von Karl Valentin neben ihrer Einfachheit, Absurdität, Heiterkeit und Naivität auch eine berührte Tiefe spürbar.

Eine Produktion von Theater Courage
mit:
Regula Senn und Joseffo Olivero
Regie: Lukas Larcher
www.theater-courage.com

Die Premiere fand am 22. Februar 2019 im Theater Ole, Wien statt.

 

Publikumsstimmen:

„Ich sage es mal mit einem ersten Wort: ungewöhnlich. Ich war (…) neugierig, wie es weitergeht. Martin Buber habe ich im Stück gesehen mit der Begegnung und Vergegnung.“  (Andreas, 50 J.)

„Es ist erfrischend, tiefsinnig (…) und berührend. Ich musste viel lachen und viel weinen.“  (Toni, 69 J.)

„Es ist skurril, poetisch, sehr visuell, komisch, einfühlsam (…) Man kann als Zuschauer so gut dran bleiben, weil es immer wieder etwas Neues gibt (…) Und dann wieder die Texte von Karl Valentin. Es ist ein schönes, überraschendes Erlebnis.“  (Helga, 50 J.)

Termine

Samstag 18.01.2020 20:00
Sonntag 19.01.2020 19:00
Karten für "Nicht ohne wir zwei" können ab Mitte Oktober hier reserviert werden.